Eine von uns... Chantal Pechmann

Wer bin ich?

Chantal Pechmann, 19 Jahre, Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin

Seit wann bin ich bei der Feuerwehr?

Ende 2009 habe ich bei der Jugendfeuerwehr angefangen und seitdem war die Feuerwehr nichtmehr weg zu denken. Seit 2016 bin ich im aktiven Einsatzdienst.

Wie bin ich zur Feuerwehr gekommen?

Meine Mutti sagte damals, ich solle mir noch eine Beschäftigung suchen. Fußball wollte ich nicht und Feuerwehr klang interessant. Schon der erste Dienst hatte mich überzeugt. Die liebevolle Art der Betreuer und die interessanten Themen fesselten mich -und das bis heute.

Welche Aufgaben/Funktionen übe ich dort aus?

Momentan liegt meine Grundausbildung, der Funklehrgang und die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger hinter mir. Zusätzlich habe ich die Sonderausbildung für Chemikalieneinsätze absolviert. Wenn es die Zeit zulässt, unterstütze ich gern die Jugendfeuerwehr. Natürlich möchte ich noch viel mehr lernen und mich weiterbilden, ich stehe ja gerade erst am Anfang.

Warum mache ich das?

Zu Beginn einfach, weil ich es interessant fand und jetzt, weil ich helfen möchte. Jeder kann einmal in eine Situation kommen, aus der er sich alleine nicht retten kann und dann braucht man jede helfende Hand. Es müssen nicht immer die großen „Heldentaten“ sein, die einem das Gefühl geben etwas Gutes getan zu haben.

Das wünsche ich mir:

Es wäre schön, wenn die Einstellung gegenüber der Feuerwehr besser werden würde. Dass Rettungsgassen gebildet und dassdie Einsatzstellen nicht mit Handy gefilmt werden. Außerdem sind wir nicht die Störenden,die nachts mit Tatütata durch die Straßen fahren um die Menschen zu wecken, sondern um jemanden zu helfen, der uns braucht.

Zurück